Neue Aussaattechnik für Blühfelder

von links: Hendrik Rühmkorf, Dr. Urte Kyas, Hans-Jürgen Hennies

Gemeinsam bringen wir unsere Gemeinde zum Blühen, Erster Vor-Ort-Termin im Rahmen des Projektes „Blühende Felder“ in Wätzum.

Am 10. Juli trafen sich Mitglieder der Bürgerstiftung sowie der Wätzumer Landwirt Hendrik Rühmkorf mit Herrn Raats (Redakteur HiAz), um über das Projekt „Blühende Felder“ zu berichten. Die Bürgerstiftung plant gemeinsam mit mehreren Landwirten aus der Gemeinde Algermissen und Unterstützung der Volksbank Hildesheim-Lehrte Pattensen sowie der Firma Karl Weiterer aus Algermissen, das Projekt „Blühende Felder“, welches auf nachhaltige Landwirtschaft aufmerksam machen möchte. „Blühfelder sind eine wunderbare Möglichkeit, die natürliche Vielfalt und Schönheit unserer Natur zu fördern. Unseren Landwirten und uns als Bürgerstiftung Algermissen ist es eine Herzensangelegenheit, mit diesem Projekt auf den Erhalt der Artenvielfalt und auf eine nachhaltige Landwirtschaft aufmerksam zu machen.“ so Hans-Jürgen Hennies, 1. Vorsitzender der Bürgerstiftung Algermissen. Zehn Landwirte aus der Gemeinde beteiligen sich am Projekt. Geplant ist, dass ca. 100 ha – verteilt auf 15 einzelne Felder in der Gemarkung Algermissen – im Herbst unsere Gemeinde zum Blühen bringen. Hierzu werden die Landwirte nach der Ernte (konventionell) bzw. kurz vor der Ernte (mit Drohnen) auf Teilen ihrer Felder Blühzwischenfrüchte aussäen. Hendrik Rühmkorf hat bereits Erfahrungen bezüglich der Aussaat mittels Drohne „Ich habe im vergangenen Jahr die Zwischenfrucht vor der Haupternte mit Drohnen ausgebracht. Das spart vor allem Zeit und Kosten. Die Zwischenfrüchte können besser gedeihen und geben die positiven Effekte an den Boden ab.“

Blühfelder tagen auch zur Schönheit der Landschaft bei und schaffen eine angenehme Umgebung für Spaziergänger und Naturliebhaber. Es ist eine einfache und effektive Möglichkeit, einen positiven Beitrag zur Umwelt zu leisten und gleichzeitig die natürliche Schönheit unserer Umgebung zu genießen.

Freuen wir uns also jetzt schon auf den Herbst mit seiner Vielzahl von Blühfeldern aus Wicken, Klees, Sonnenblumen, Senf, Oelrettich, Phacelia und Vielem mehr.

Text/Foto: Petra Schröter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert